Eine Schiffahrt im Salzhaff

- eine Busreise mit dem Bürgerverein Walddörfer

  Ein Reisebericht von Sabine Eberle ...

130830-rerik

Mit zwei Bussen ging es am 13. August 2013 in Richtung Ostsee. Unser Weg führte uns am Hafen in Wismar und an der Mühle Stove vorbei. Kurz vor Rerik konnten wir einen Blick auf die Kitesurfer werfen. Unterwegs sahen wir die Bauern bei der Ernte mit Mähdreschern, beim Pflügen der Felder sowie große, goldene Strohrundballen auf unendlich großen Feldern. Dazu zeigte der Himmel alle Wolkenformen und sogar einen Regenbogen.

Pünktlich erreichten wir Rerik und unser Restaurant „Zur Linde", wo wir uns bei einem leckeren Mittagessen stärkten. Bis zur geplanten Schifffahrt auf dem Salzhaff ab 15.30 Uhr konnte jeder auf seine Weise den Ort Rerik mit seinen 2200 Einwohnern „entdecken". Viele besuchten die St. Johannes-Kirche, die um 1250 errichtet wurde und die Merkmale der romanischen und frühgotischen Architektur diese Zeit trägt, und waren von der Fresken-Malerei fasziniert. Einige stiegen die 89 Stufen auf den Kirchturm. Viele lockte auch die Seebrücke trotz einer steifen Brise. Geschützter war es an der Haffpromenade zum Bummeln. Dort sind wir auch zu unserer Rundfahrt auf dem ruhigen Salzhaff gestartet.

Ein Haff ist ein durch eine Nehrung oder durch vorgelagerte Inseln vom tieferen Hauptteil des Meeres getrennter Brackwasserbereich. Das Salzhaff ist durch die Halbinsel Wustrow und der Halbinsel Boiensdorfer Werder von der Ostsee fast abgetrennt. Die Halbinsel Wustrow wurde bis zum Abzug der Sowjetarmee Anfang der 1990er Jahre militärisch genutzt. Das flache Gewässer eignet sich hervorragend als Einstiegsrevier für Segler und Surfer.

An Bord der MS Rerik wurde uns Kaffee und Kuchen serviert.

Der rote Backsteinbau der Reriker Kirche, die schmucken weißen Häuser und die Haffpromenade mit dem Seglerhafen erinnerten uns daran, dass unser Ausflug nun zu Ende ging und wir wieder in Rerik anlegten. Unsere Busfahrer erwarteten uns schon. Mit schönen Erinnerungen kehrten wir nach Volksdorf zurück.

 

 

Über die A7 sind wir schnell nach Hamburg zurückgekehrt und waren müde von den vielen schönen Eindrücken.

  • spd.jpg
  • kkw.jpg
  • spieker.jpg
  • club65.jpg
  • vj.jpg
  • malschule-volksdorf.jpg

sooo-gross-450x250

  • denkendenken-330x238.jpg
  • kunstkate.jpg
  • ctis.jpg
  • CDU-Kleibauer.jpg
  • albertinen-330x230-90.jpg
  • waldgeist.jpg

vj seite 1

Zum Seitenanfang