Ein wunderschöner Spätsommertag an der Nordseeküste

- eine Busreise mit dem Bürgerverein Walddörfer

  Ein Reisebericht von Sabine Eberle ...

121019-seehund

Kennen Sie den Unterschied zwischen Hallig und Insel?

Mit dem Bus sind wir am 13.09.2012 über die A7 nach Nordstrand gefahren. Unser erster Stopp auf der Halbinsel war die Kirche Odenbüll. Von den 22 Kirchen auf Altnordstrand überstanden nur drei die Burchardiflut 1634. Die einzige davon, die sich auf Nordstrand befindet, ist die St. Vinzenz-Kirche Odenbüll. Das auf einer Warft errichtete Gebäude stammt ursprünglich aus dem 13. Jahrhundert, jedoch wurde das Blendmauerwerk bei einer Renovierung 1889 komplett erneuert, aus demselben Jahr stammt auch der achteckige Dachreiter. Die gotische und barocke Inneneinrichtung stammt überwiegend aus dem 18. Jahrhundert: West- und Nordempore sind von 1715, an einigen Gestühlswangen sind noch schmiedeeiserne Huthalter aus dem 17. und 18. Jahrhundert vorhanden.

Älter sind das Kruzifix gegenüber der Empore (von etwa 1400) und die Kanzel von 1605. Eindrucksvollstes Kunstwerk in der Kirche ist der spätgotische dreiflügelige Schnitzaltar. Obwohl die mittelalterliche Bemalung im Lauf der Geschichte entfernt wurde, zeichnet er sich doch noch durch eine realistische und dynamische Darstellung der Kreuzigungsszene aus.

Anschließend ging es in Strucklahnungshörn an Bord der Adler V auf eine dreistündige Rundfahrt zu den Seehundbänken. Nach dem Mittagessen konnten wir bei strahlendem Sonnenschein viele Robben auf der Sandbank beobachten. Während wir die Sonne und tolle Sicht auf die Halligen genossen hat der Ranger Frerk Petersen uns vieles erklärt. Auf einer Hallig stehen die Wohnhäuser auf einer Warft und das übrige Land wird häufig überflutet. Eine Insel dagegen wird durch Dünen bzw. Deiche gegen Hochwasser geschützt. Dann wurde ein Netz zum Fischfang ausgeworfen. Der Fang wurde in einem Wasserbecken den Interessierten erklärt. Die Seesterne durften wir anfassen. Die Garnelen bzw. Krabben hüpften dem Ranger aus der Hand. Die Taschenkrebse liefen über den Tisch.

Nach der Schiffstour sind wir im Cafe Halligblick eingekehrt. Dort wurde uns leckere Friesentorte aus Blätterteig, Sahne und Pflaumenmus zum Kaffee serviert. Für einen kleinen Bummel zur Fischräucherei oder auf dem Deich hatten wir auch noch Gelegenheit. Zufrieden kehrten wir mit der Sonne im Herzen nach Volksdorf zurück.

  • spd.jpg
  • malschule-volksdorf.jpg
  • spieker.jpg
  • club65.jpg
  • kkw.jpg
  • vj.jpg

sooo-gross-450x250

  • ctis.jpg
  • albertinen-330x230-90.jpg
  • denkendenken-330x238.jpg
  • waldgeist.jpg
  • kunstkate.jpg
  • CDU-Kleibauer.jpg

vj seite 1

Zum Seitenanfang