1411-teir winterkrieg

Philip Teir, Winterkrieg,
ISBN: 978-3-89667-534-7,
Blessing Verlag, 19,99 €. 

Der Finnlandschwede Philip Teir, geboren 1980, gilt als einer der wichtigsten Nachwuchsautoren Finnlands. Sein erster Roman "Winterkrieg" beschreibt das Leben der Familie Paul, der Vater Max ist Soziologe und geht auf die 60 zu, seine Ehefrau Katriina ist reisende Geschäftsfrau und neigt zu Depressionen, die sie mit ständigen Anrufen bei den längst erwachsenen Töchtern, gelegentlichen Zigaretten und einem Glas Wein zu viel nach schlauchenden Arbeitstagen und dem Gefühl von Max im Stich gelassen zu werden, zu verdrängen versucht. Die Familie hat keine Geldsorgen, doch genug zwischenmenschliche Probleme und als Leser hat man das Gefühl, dass mehr Schein als Sein ihren Alltag bestimmt.

Durch die mehrfachen Perspektivwechsel erlebt man als Leser nach und nach einen Blick hinter die mühsam errichtete Fassade jedes einzelnen Mitglieds der Familie, die sich nah und fremd zugleich ist. Max Paul ist Soziologe an der Universität von Helsinki und zugleich erfolgreicher Autor, doch mit seinem neuen umfangreichen Buchprojekt kommt er immer wieder ins Stocken und erst ein Interview mit einer viel jüngeren, attraktiven Journalistin, die sich gleichzeitig seines Projektes wie seiner Krise annimmt, kommt Max Schreiben, sein männlicher Ehrgeiz und auch seine Sexualität wieder in Schwung, doch seine Ehe gerät noch tiefer in die Krise. Auch die Töchter hadern mit ihrem selbstgewählten, freien Leben: Helen, die Lehrerin und zweifache Mutter ist, genauso wie ihre Schwester Eva, die als Kunststudentin nach London und in eine unbefriedigende Affäre geflüchtet ist, suchen nach Zufriedenheit und ihren wahren Platz im Leben.

Ein interessanter und vielschichtiger, spannend erzählter Roman über eine übersättigte, latent unzufriedene Gesellschaft des oberen Mittelstandes, die ihrer Mittelmäßigkeit selbstironisch auf den Grund geht und von einem anderen, freieren Leben ohne überhöhte Ansprüche träumt.

Dieser Buchtipp stammt von
Janina Thiel, Buchhandlung Ida v. Behr, Im Alten Dorfe 31, 22359 Volksdorf
Tel.: 040 / 603 12 86, Fax: 040 / 603 83 43, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, buecher-behr.com

  • kkw.jpg
  • club65.jpg
  • v-behr.jpg
  • malschule-volksdorf.jpg
  • spieker.jpg
  • spd.jpg
  • parkresidenz_alstertal.jpg
  • vj.jpg

sooo-gross-450x250

  • albertinen-330x230-90.jpg
  • denkendenken-330x238.jpg
  • plattdeutsche_kulturtage.jpg
  • ctis.jpg
  • waldgeist.jpg
  • kunstkate.jpg
  • begegnungsstaette_bergstedt.jpg

vj seite 1

Zum Seitenanfang