1308-Cover Keegan

Claire Keegan, Das dritte Licht
Steidl Verlag, 16,- €
ISBN: 978-3-86930-609-4

Die Autorin Claire Keegan, geboren 1968, wuchs auf einer Farm in der irischen Grafschaft Wicklow auf. Sie hat in New Orleans, Cardiff und Dublin studiert und lebt jetzt in Wexford, Irland. Das ist auch der Ort, an dem die Handlung ihrer kleinen, aber ungeheuer hübschen, gerade 100seitigen Erzählung spielt.
An einem heißen Sommertag, gleich nach der Frühmesse, liefert ein Vater seine junge Tochter, sie mag ca. 8 Jahre alt sein, bei entfernten Verwandten auf einer Farm im tiefsten Wexford ab. Die Geschichte besteht aus den detaillierten Beobachtungen des Mädchens und ihren bewusst und auch unbewussten Gefühlen Gedanken besteht und ist in der Ich-Perspektive erzählt. Ihr Vater ist ein Trinker und Kartenspieler, seine Frau ist schon wieder schwanger und beide können durch ihre Einnahmen kaum die Familie ernähren und sind auf die Gaben und Spenden ihrer Nachbarn und Freunde angewiesen - wie den kinderlosen Kinsellas, welche die Kleine bei sich auf dem Hof liebevoll aufnehmen. Hier gibt es einen Brunnen, der nie austrocknet, das Wasser aus dem Schöpflöffel daraus schmeckt "kühler und reiner als alles, was ich je gekostet habe. Es schmeckt nach dem Ausbruch meines Vaters, es schmeckt als wäre er nie da gewesen, als besäße ich, seit er fort ist, gar nichts mehr. Ich tauche den Löffel von neuem ein und hebe ihn auf Höhe des Sonnenlichts. Ich trinke sechs Kellen Wasser und wünsche mir, jedenfalls jetzt im Augenblick, dieser Ort ohne Scham und ohne Geheimnisse könnte mein Zuhause sein" (Seite 30.) Ein Zuhause, in dem das Kind das erste mal in ihrem jungen Leben richtiges Geborgensein empfindet, wo es Milch, Rhabarber und Zuwendung im Überfluss gibt, aber dann doch auch ein trauriges Geheimnis, das wie jeder ihrer Atemzüge beim Hinabbeugen über den Brunnenrand aus der Tiefe zurückgeworfen wird und einen Schatten auf die hellen Tage wirft.
Lesen Sie selbst dieses wunderbare Büchlein, das sie ähnlich berühren wird wie unsere Erzählerin es beschreibt, als sie das erste mal den Inhalt von Büchern erfährt ohne länger mit den „komplizierteren Wörtern kämpfen" zu müssen: "Es war wie Rad fahren lernen; ich spürte wie mir Flügel wuchsen, die Freiheit an Orte zu gelangen, wo ich zuvor nicht hin konnte, und es war leicht" (Seite 85).

Janina Thiel

Buchhandlung Ida v. Behr
Im Alten Dorfe 31
22359 Hamburg-Volksdorf
Tel.: 040 / 603 12 86
Fax: 040 / 603 83 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.buecher-behr.com

trennlinie-gelb-800

Haftungsausschluss: Treffpunkt-Volksdorf.de übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der Informationen.
Es wird keine Haftung übernommen für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben.

 

  • v-behr.jpg
  • spieker.jpg
  • parkresidenz_alstertal.jpg
  • club65.jpg
  • vj.jpg
  • kkw.jpg
  • malschule-volksdorf.jpg
  • spd.jpg

sooo-gross-450x250

  • albertinen-330x230-90.jpg
  • begegnungsstaette_bergstedt.jpg
  • ctis.jpg
  • kunstkate.jpg
  • waldgeist.jpg
  • plattdeutsche_kulturtage.jpg
  • denkendenken-330x238.jpg

vj seite 1

Zum Seitenanfang