Das 34. Volksdorfer Stadtteilfest 2012

  Bummeln, staunen, schlemmen, klönen - immer Anfang September ...

... und hier geht es zum 35. Volksdorfer Stadtteilfest 2013 ...

karte-mit-ziffern-691

Einige der zu erwartenden Höhepunkte des 34. Volksdorfer Stadtteilfestes 2012:

 

Am Freitag...

Der Fassbieranstich für das Freibier mit Senator Frank Horch (Fielmann-Bühne, 15:00)
der Laternenumzug (Weiße Rose - Nähe Fielmann-Bühne, 20:00, evtl. schon etwas früher)
und das Feuerwerk (21:15, evtl. schon etwas früher).

laternenumzug-400   feuerwerk

 

 

...am Sonnabend...

Die Vereinsmeile - rund 30 Volksdorfer Vereine, Institutionen und Parteien präsentieren sich (Im Alten Dorfe, Claus-Ferck-Str., Weiße Rose, ab 10:00)
die Vorführung zur Fettexplosion durch die freiwillige Feuerwehr Volksdorf (Louisiana-Bühne, ab 11:00 mit mehrfachen Wiederholungen),
das Kinderfest der Jugendfeuerwehr Volksdorf (Museumsdorf, 13:00)
und der Luftballon-Weitflug bei der Fielmann-Bühne (17:00).

fettexplosion-400   luftballons-400

 

 

...und schließlich am Sonntag

Der "Große Preis der Haspa Hamburg Volksdorf" - das große Radrennen
(Start/Ziel: Im Alten Dorfe/Dorfwinkel, 09:30)
und um 17:00 die Ziehung der Hauptgewinne der Tombola (Fielmann-Bühne).

radrennen-400

 

 

Aber natürlich auch an allen Tagen:

Essen, Trinken, Karussells, Musik, Musik, Musik...

grill-400   musik-400

 

 
                                                                                                                                            Die Einzelfotos gibt es hier ...

kugel-transparent Das Programm

     Freitag                    feuerwerk-008

     programm-freitag-auf gelb

     Sonnabend            luftballon-002

        programm-sonnabend-auf gelb

      Sonntag         fahrrad-800

     programm-sonntag-auf gelb

 

kugel-transparent Die Vorbereitungen laufen ...

 

120825-tombolaAuch in diesem Jahr gibt es bei der großen Tombola anlässlich des 34. Volksdorfer Stadtteilfestes als Hauptpreis wieder einen VW-Polo zu gewinnen. Schon zum 20. Mal veranstaltet der Lions Club Hamburg-Walddörfer diese Tombola, deren Erlös immer Vereinen und Institutionen im Raum Walddörfer zugutekommt.

Besichtigen kann man das tolle Fahrzeug, das man mit einem Los zum Preis von lediglich einem Euro gewinnen kann, schon mal an der Ecke Im Alten Dorfe / Claus-Ferck-Straße. Und natürlich kann man dort tagsüber auch gleich Lose kaufen. In der roten Erdbeerbude stehen die ehrenamtlichen Helfer des Lions Club Hamburg-Walddörfer jetzt und warten auf Käufer für die insgesamt 40.000 Lose.

Und diese bieten gleich drei Gewinnchancen: Wer die Endziffer 2 oder 6 hat, kann sich während des Stadtteilfestes am Sonnabend und Sonntag von zwischen 10:00 und 18:00 Uhr am Stand des Lions Clubs gleich einen Dankeschöngewinn abholen.

Außerdem lohnt natürlich auch ein Blick auf den Gewinnplan. Dort sind die zahlreichen Einzelgewinne zu den Losnummern aufgeführt - beachtliche Gewinne! So sind dort Akku Schraubendreher und Blutdruckmassgeräte, Hochdruckreiniger, Tischuhr und Musik-CDs aufgeführt, aber auch diverse Einkaufs- und Verzehrgutscheine.

Selbst wenn hier das Glück noch nicht lachte, sollte das Los auf jeden Fall noch aufbewahrt werden, denn die Hauptgewinne werden erst in der öffentlichen Ziehung am Sonntag um 17:00 Uhr auf der Fielmann-Bühne ermittelt.

 

lions-tombola-flyer-gewinnplan

 

 

 

Alle Gewinne können auch noch nach dem Ende des Stadtteilfestes abgeholt werden. Vom 3. bis zum 14. September ist dies montags bis freitags jeweils zwischen 17:00 und 18:30 Uhr möglich am Seiteneingang der Deutschen Bank (Im Alten Dorfe 25-27).

Bei diesen Rahmenbedingungen lohnt es doch allemal, nicht nur ein Los zu kaufen, zumal es ja für einen guten Zweck ist. Wir vom Treffpunkt Volksdorf drücken allen den Daumen...

 

 

120829-parkverbot

Halteverbote, Straßensperrungen und Parkmöglichkeiten während des Festes

Wie auch bereits in den vergangenen Jahren wird es im Ortskern von Volksdorf wegen des Stadtteilfestes wieder zu temporären Halteverboten und Straßensperrungen kommen.

So ist schon ab Donnerstag (18:00 Uhr) das Parken in den Straßen Im Alten Dorfe (ab Wiesenhöfen), Dorfwinkel und Claus-Ferck-Straße (zwischen Im Alten Dorfe und dem Bahnhof) verboten, weil dort die Buden, Karussells und Stände aufgebaut werden.

Ab Freitag sind die genannten Bereiche dann von 15:00 Uhr bis zum Montagmorgen (02:00 Uhr) komplett gesperrt.

Am Sonntag ist wegen des Radrennens auch der Bereich der Claus-Ferck-Straße vom Bahnhof bis Lerchenberg und Im Alten Dorfe von Lerchenberg bis Wiesenhöfen gesperrt.

Parkmöglichkeiten sind aus der Karte oben zu ersehen. Zusätzlich kann an und auf der Wochenmarktfläche am Bahnhof Volksdorf geparkt werden, allerdings nicht am Sonnabendvormittag wegen des dort stattfindenden Wochenmarktes. Und auch in den Nachmittag- und Abendstunden des Sonnabend werden dort lediglich einige Parkplätze zur Verfügung stehen, da ab 21:00 Uhr auf der Fläche das Freilichtkino stattfindet.

 

kugel-transparent  Nun wird es ernst ...

 

120830-stadtteilfest-006

Donnerstag, 30.08.12, 17:30 Uhr: Die Vorbereitungen für das 34. Volksdorfer Stadtteilfest 2012 laufen auf Hochtouren! Die Absperrungen, mit denen Freitag ab 15:00 Uhr der Ortskern von Volksdorf gesperrt wird (Im Alten Dorfe ab Wiesenhöfen, Dorfwinkel und Claus-Ferck-Straße, zwischen Im Alten Dorfe und Bahnhof), stehen bereit, die ersten Karussells, Buden und Zelte werden aufgebaut, während andere noch darauf warten, dass ihr Platz auf den Parkstreifen frei wird. Bis 18:00 Uhr müssen alle ihren Parkplatz im Dorf geräumt haben, denn ab diesem Zeitpunkt gilt das Halteverbot. Fast alle haben sich dann auch daran gehalten und ihr Fahrzeug pünktlich entfernt, so dass die Schausteller und Gastronomen mit ihren zahlreichen Helfern aufbauen konnten.

Der Volksdorfer Musiker Rüdiger Hiller hat es auch in diesem Jahr wieder übernommen darauf zu achten, dass alle an dem vorgesehenen Platz stehen. Zusammen mit Manfred Schult, der das Stadtteilfest nun schon mehr als 30 Jahre organisiert, hat Hiller schon viele Stunden Vorbereitungsarbeit hinter sich. Beide arbeiten, genauso wie viele andere, für die Organisation dieses Festes ehrenamtlich.

So übernimmt zum Beispiel die Freiwillige Feuerwehr wieder zahlreiche Aufgaben. Eine Arbeit ist ihr allerdings in diesem Jahr erspart geblieben: das Aufhängen der Straßenbanner. Mancher Volksdorfer hat sich schon gewundert, dass diesmal keine großen Transparente vom Stadtteilfest künden. Dazu erklärte Holger Stiel von der FF Volksdorf der Redaktion des Volksdorf Journal, dass in diesem Jahr erstmals keine Banner mehr aufgehängt worden sind, weil es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Problemen damit gekommen sei; zum Beispiel dadurch, dass sie durch Lastwagen abgerissen worden sind.

Es wird wohl ein langer Abend für Rüdiger Hiller (im Foto oben mit der roten Organisationsmappe rechts neben Manfred Schult) geworden sein, denn zu später Stunde erwartete er noch die beiden Bühnen. Diesmal - und das ist neu beim Stadtteilfest - werden die Bühnen nicht Stück für Stück aufgebaut. Stattdessen handelt es sich um den Auflieger eines Sattelschleppers. Wenn diese erst einmal an der richtigen Position stehen, geht der Rest dann ganz schnell, denn dann wird nur noch die Seitenwand heruntergeklappt, wie Hiller erklärte, der sich eingehend mit der neuen Bühnenart beschäftigt hat. Allerdings wird der erste Teil der Aktion etwas schwierig. Die riesigen Anhänger in Position zu bringen erfordert einige Planung und erhebliches Geschick der Fahrer. Die fertigen Bühnen messen immerhin 8 x 11m (Louisiana-Bühne) und 8 x 9m (Fielmann-Bühne). Aber der Aufwand lohnt sich, denn auch von der Betriebssicherheit her sind die Bühnen besser als die früheren. So entsprechen die Aufgänge jetzt der Norm, erklärte Hiller, der auch eine Ausbildung als Sicherheitsbeauftragter absolviert hat.

Aber selbst wenn die Bühnen stehen und der letzte Aussteller seinen Stand zugewiesen bekommen hat, ist die Arbeit noch lange nicht zu Ende. Spätestens heute morgen ab 08:00 Uhr stand schon wieder die Einweisung der Stadtreinigung für die aufzustellenden Müllbehälter auf dem Programm.

Und am Abend geht es für Rüdiger Hiller schon wieder weiter: Mit den Swinging Mods spielt er auf der Fielmann-Bühne ab 20:30 Uhr Oldies.

Ihm und allen anderen Helfern und Beteiligten, insbesondere dem Organisator Manfred Schult, wünscht das Team vom Volksdorf Journal, dass die drei Tage alles super läuft und dass das Wetter mitspielt. Schon jetzt bedanken wir uns im Namen der Volksdorfer für die geleistete Arbeit.

 

kugel-transparent Die offizielle Eröffnung ...

 

120831-eroeffnung

Nun kann es wirklich losgehen, denn mit einem Glas Bier in der Hand haben Ulrich Lopatta, Dr. Andreas Dressel, Maik Budich, Monika Kleemann, Senator Frank Horch, Mandy Dieterich und Manfred R. Heinz (von links) kurz nach 15:00 Uhr das 34. Volksdorfer Stadtteilfest 2012 offiziell eröffnet.

In seiner Rede hob Senator Horch hervor, dass er sehr angetan ist von unserem schönen Volksdorf. "Ich bin richtig ein bisschen neidisch geworden, als ich hier jetzt hinter die Kulissen und hinter die Villa geschaut habe, wie schön das hier ist und welch lebenswerter Stadtteil das hier in Volksdorf ist. Das ist jetzt kein falsches Kompliment, weil ich hier gerade die Möglichkeit habe, hier etwas zu sagen; dem ist so und darüber dürfen sich alle freuen.", so Horch.

Danach stellte der insbesondere vom Walddörfer Sportverein her bekannte Ulrich Lopatta die anderen Bühnengäste vor, bevor jeder einen Humpen Bier in die Hand bekam. Gemeinsam wurde dann auf den Beginn des Volksdorfer Stadtteilfestes 2012 angestoßen.

Das Wetter zeigte sich zwar nicht unbedingt freundlich, aber Regen gab es bisher noch nicht. Der wurde auch von keinem vermisst, ganz im Gegensatz zum Schlagzeug auf der Louisiana-Bühne. Ohne Schlagzeug ging es nicht, und so war bis 17:00 Uhr noch keinen Laut von der Gruppe Torpids zu hören, während J.J. TABB auf der Fielmann-Bühne sein Publikum (das allerdings am Anfang erst noch in geringer Zahl vorhanden war) in altbekannter Weise begeisterte.

 

kugel-transparent Die Bilder vom Freitag ...

 

kollage-freitagnachmittag

 

 

 

kollage-freitagabend

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zu den Fotos vom Freitag ...

 

 


 

 

kollage-sonnabendvormittag

 

 

 

kollage-sonnabendnachmittag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zu den Fotos vom Sonnabend ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

kollage-sonntagvormittag

 

 

 

 

 

kollage-sonntagnachmittag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zu den Fotos vom Sonntag ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rückblickend kann man wohl mit Fug und Recht behaupten, dass es erneut ein ganz tolles Fest war. Das allerdings auch in diesem Jahr wieder nur zustande gekommen ist, weil sich viele ehrenamtliche Helfer beteiligt haben. Allen sei – stellvertretend für die Volksdorfer und andere Besucher des Festes – hier noch einmal gedankt, für die vielen Stunden, die eingesetzt worden sind, bei Vorbereitung und Planung. Insbesondere gilt dieser Dank wieder dem „Erfinder des Volksdorfer Standtteilfestes" Manfred Schult, der das Fest seit mehreren Jahrzehnten organisiert: Danke Manfred und auf ins nächste Jahr – hoffentlich :-)

Die Fotos vom Fest gibt es hier ...

... und die Videos hier ...

nach oben ...

  • malschule-volksdorf.jpg
  • vj.jpg
  • spieker.jpg
  • parkresidenz_alstertal.jpg
  • v-behr.jpg
  • kkw.jpg
  • club65.jpg

sooo-gross-450x250

  • denkendenken-330x238.jpg
  • kunstkate.jpg
  • ctis.jpg
  • albertinen-330x230-90.jpg
  • plattdeutsche_kulturtage.jpg
  • begegnungsstaette_bergstedt.jpg
  • waldgeist.jpg

vj seite 1

Zum Seitenanfang