Das 33. Volksdorfer Stadtteilfest 2011

  Bummeln, staunen, schlemmen, klönen - immer Anfang September ...

110822-stadtteilfest-01-700

karte-mit-ziffern-691

                                                                    die Einzelfotos gibt es hier ...

 

kugel-transparent Das Programm

     Freitag                    feuerwerk-008

     programm-2011-freitag

     Sonnabend            luftballon-002

        programm-2011-sonnabend

      Sonntag         fahrrad-800

     programm-2011-sonntag

 

kugel-transparent Die Vorbereitungen laufen ...

 

110827-stadtteilfest-003   110826-stadtteilfest-002

Halteverbote, Straßensperrungen und Parkmöglichkeiten während des Festes

Wie auch bereits in den vergangenen Jahren wird es im Ortskern von Volksdorf wegen des Stadtteilfestes wieder zu temporären Halteverboten und Straßensperrungen kommen.

So ist schon ab Donnerstag (18:00 Uhr) das Parken in den Straßen Im Alten Dorfe (ab Wiesenhöfen), Dorfwinkel und Claus-Ferck-Straße (zwischen Im Alten Dorfe und dem Bahnhof) verboten, weil dort die Buden, Karussells und Stände aufgebaut werden.

Ab Freitag sind die genannten Bereiche dann von 15:00 Uhr bis zum Montagmorgen (02:00 Uhr) komplett gesperrt.

Am Sonntag ist wegen des Radrennens auch der Bereich der Claus-Ferck-Straße vom Bahnhof bis Lerchenberg und Im Alten Dorfe von Lerchenberg bis Wiesenhöfen gesperrt.

Parkmöglichkeiten sind aus der Karte oben zu ersehen. Zusätzlich kann an und auf der Wochenmarktfläche am Bahnhof Volksdorf geparkt werden, allerdings nicht am Sonnabendvormittag wegen des dort stattfindenden Wochenmarktes. Und auch in den Nachmittag- und Abendstunden des Sonnabend werden dort lediglich einige Parkplätze zur Verfügung stehen, da ab 21:00 Uhr auf der Fläche das Freilichtkino stattfindet.

 

kugel-transparent  Nun wird es ernst ...

110902-stadtteilfest-005

Donnerstag am späten Nachmittag ging es in die heiße Phase der Vorbereitung zum Volksdorfer Stadtteilfest. Die Karussell- und Standbetreiber trafen nach und nach ein.

Eingewiesen wurden Sie diesmal von Rüdiger Hiller, der nicht nur als Saxofonist bei den Swinging Mods spielt (und in dieser Funktion am Sonnabend ab 20:30 Uhr auf der Fielmann-Bühne zu sehen sein wird), sondern auch zu den vielen ehrenamtlichen Helfern gehört, die dafür sorgen, dass das Stadtteilfest "funktioniert". Seinen ersten musikalischen Auftritt hat der vielseitig Musiker übrigens schon am Freitag um 17:00 Uhr auf der Fielmann-Bühne in der New Oleans Jazzband rund um Kirsten Blötz.

Allerdings war sein Job nicht einfach, da die großen Laster schon lange vor dem offiziellen Halteverbot um 18:00 Uhr eintrafen, was dazu führte, dass im Dorf teilweise kein Durchkommen mehr war. Aber gen Abend, nachdem die Absperrungen eingerichtet worden waren, entspannte sich die Lage nach und nach. Ein Gang durch das Dorf zeigte selbst zu späterer Stunde noch ungewohnt viel Aktivität, denn überall wurde aufgebaut: Getränkestände, Karussells und viele der Attraktionen der nächsten drei Tage bezogen im Alten Dorfe und der Claus-Ferck-Straße ihren Platz.

 

kugel-transparent Die offizielle Eröffnung ...

 

110902-stadtteilfest-066


Der Hamburger Innensenator Michael Neumann hat es gestern bei der "offiziellen" Eröffnung des 33. Volksdorfer Stadtteilfestes in einem Satz trefflich ausgedrückt: "Sie haben es super hinbekommen, den Sommer auf dieses Wochenende zu konzentrieren."

Sonne und Wärme statt des aus den vergangenen Wochen her gewohnten Regens bei herbstlichen Temperaturen verwöhnten die vielen Tausend Besucher des ersten Tages des diesjährigen Stadtteilfestes.

Überall nur fröhliche Gesichter und gute Laune. Sowohl beim Publikum, wie auch bei den über 40 Ausstellern, vor deren Ständen, Buden und Karussells sich teilweise lange Schlangen Bildeten.

110902-stadtteilfest-198

Richtig eng wurde es vor allen Dingen aber am Abend vor der Louisiana-Bühne als "Abba" auftrat. Na ja, natürlich nicht die "echte" Gruppe, aber auf den ersten Blick konnte man es fast meinen.

Dicht gedrängt standen die Zuschauer, die teils von weit her angereist waren, um die Gruppe "ABBAfever meets Nightfever" zu erleben. Und es war tatsächlich ein Erlebnis. Die Sängerinnen kamen nicht nur von der Stimme her dem Original sehr nahe, sondern auch von der Kleidung und Ihren meist exakt synchronen Bewegungen.

Die auch am Abend noch spätsommerlichen Temperaturen trugen zudem dazu bei, dass die Besucher des Festes nicht so früh nach Hause fanden. Bleibt nur zu hoffen, dass alle wieder rechtzeitig auf den Beinen sind, um am heutigen Vormittag die Gelegenheit nutzen zu können, die Vertreter der Vereine und Parteien vor Ort zu erleben. Aber auch am Nachmittag und Abend gibt es wieder ein volles Programm: Da ist zum Beispiel die beeindruckende Demonstration einer Fettexplosion durch die freiwillige Feuerwehr Volksdorf, das Kinderfest im Museumsdorf, der Luftballon-Weitflug, der Grundschulchor Teichwiesen, die Big Band des WdG, die Gruppen Ten Sing, Grobschliff, Macki and Friends, Midwest Company, Foxi B., The Swinging Mods...

Und das Wetter verwöhnt uns wohl auch heute wieder noch mit einem eher hochsommerlichen Tag!

 

kugel-transparent Luftballons und Vereine ...

 110903-luftballons-400

Der Sonnabend ist beim Stadtteilfest Volksdorf traditionsgemäß der Tag der Vereine, Institutionen und Parteien.

Auf der gesamten Länge des Bereiches des Stadtteilfestes dürfen sich dann alle kostenlos präsentieren. Und von dieser Möglichkeit wurde auch in diesem Jahr wieder reger Gebrauch gemacht.

Rund 30 Stände bauten schon ab 08:00 Uhr im Alten Dorfe, der Claus-Ferck-Straße und in der Weißen Rose auf. WSV, Spieker, Kulturverein, Bürgerverein, IAO, Schützenverein, Ehemaligen-Verein des WdG, Haus der Jugend und viele andere mehr waren in dieser bunten Reihe vertreten. Bei herrlichem Wetter fanden sich dann auch zahlreiche Interessierte ein, die die günstige Gelegenheit nutzten und sich an den Ständen informierten.

Aber natürlich hatten auch die Parteien wie in vergangenen Jahren ihre Vertreter vor Ort. Unter anderem war eine Diskussion mit Thilo Kleibauer und Franziska Hoppermann (CDU), Rainer Behrens (Die Linke), Sabine Bick (GAL) und Dr. Andreas Dressel (SPD) möglich.

Aber auch bei der Freiwilligen Feuerwehr war es wieder der Tag des Großeinsatzes. Verpflegungszelt mit Gulaschkanone, Demonstration einer Fettexplosion, erstmalig auch die Vorführung des Befreiens eines Verletzten aus einem Pkw (wobei sehr eindrucksvoll das Zerlegen eines Wagens gezeigt wurde), und schließlich das große Kinderfest im Museumsdorf Volksdorf. Toll, was unsere Männer von der Feuerwehr alles im Rahmen des Stadtteilfestes auf die Beine stellen!

Und um 17:00 Uhr war es dann wieder so weit: 3.000 Luftballons starteten zum von Fielmann veranstalteten Weitflug-Wettbewerb. Wenn auch einige der bunten Gummiblasen zunächst etwas Startschwierigkeiten hatten, so schafften es dann letztlich doch (fast) alle, den Weg nach oben zu finden.

Das musikalische Programm war wieder erfreulich gemischt, sodass jeder etwas finden konnte, das ihm gefiel. Von Big Band-Sound, vorgetragen von der WdG-Big Band, über Country und Pop, bis hin zu Oldies war wieder alles vertreten. "Außer der Reihe" war auch wieder die Gruppe "Sambada" dabei, die mit ihren Trommeln alles vibrieren ließ.

Die 40.000 Lose der Lions sind dank der vielen ehrenamtlichen Verkäufer vom Lions-Club Hamburg-Walddörfer auch schon so gut wie ausverkauft.

Ein echter Sommerabend lockte schließlich noch sehr viele auf die Festmeile und an die Bühnen, wo "The Swinging Mods" und "Foxie B". für gute Laune sorgten. Schließlich begünstige das Wetter auch das Open Air-Kino, das von der Koralle bei freiem Eintritt auf dem Markplatz angeboten wurde. Gezeigt wurde der Film "Almanya - Willkommen in Deutschland". Sitzgelegenheiten waren allerdings selbst mitzubringen und so sah man zahlreiche Menschen am Abend mit einem Klappstuhl durch Volksdorf gehen.

 

kugel-transparent Radrennfahrer und Herren mit Bowlern ...

 

110904-stadtteilfest-004Am Sonntag wurde Volksdorf wie in jedem Jahr DER Treffpunkt für die Fahrradfahrer. Der "28. Große Preis der Haspa Hamburg-Volksdorf" stand an. Einige wenige Regentropfen gen Mittag konnten den Einsatz der vielen ganz jungen, jungen und auch der älteren Rennradfahrer nicht bremsen.

Nachmittags dann war der Hauptanziehungspunkt nicht mehr die Start-/Ziellinie des Rennens, sondern die Ziehung der Losnummern für die 19 Hauptgewinne. Im weiteren Verlauf sorgten dann "J.J. Tabb", "Midlife special" und das "Blasorchester Duvenstedt" auf den Bühnen für Unterhaltung, bis so gegen 21:00 Uhr der Regen einsetzte und damit das diesjährige Fest beendete.

110902-stadtteilfest-009

Der VW wird erst am Sonntag bei der Ziehung der Hauptgewinne verlost!

 

 

110904-stadtteilfest-046

Pünktlich um 17:00 Uhr startete auf der Fielmann-Bühne die Ermittlung der Gewinnzahlen für die 19 Hauptpreise bei der großen Tombola der Lions Hamburg-Walddörfer.

Der 1. Preis, ein von der Firma Petschallies gestifteter Polo, fiel auf die Losnummer 16729 (ohne Gewähr).


Leider war keiner der Gewinner während der gut besuchten Ziehung anwesend. Zumindest kam trotz mehrfacher Aufrufe kein strahlender Teilnehmer der Verlosung auf die Bühne. Da aber wieder einmal alle 40.000 Lose verkauft worden sind, wird sich wohl noch ein neuer Eigentümer für den schwarzen Wagen melden.

 

kugel-transparent Das war es mal wieder!

 

110904-stadtteilfest-059-500Das Fahrradrennen ist gelaufen und auch die Hauptgewinne der Tombola sind inzwischen ermittelt. "Geschafft", so werden viele am gestrigen Abend gedacht haben, die das ganze Wochenende in Aktion waren.

Im Rückblick kann man nur feststellen, dass Senator Neumann mit seinem bei der Eröffnung am vergangenen Freitag gesprochenen Satz "Sie haben es super hinbekommen, den Sommer auf dieses Wochenende zu konzentrieren." den Nagel auf den Kopf getroffen hat. Aber selbst er hat wohl nicht geahnt, wie genau es mit dem Wetter passte. Freitag und Sonnabend herrschte herrliches Hochsommerwetter. Am Sonntag fielen dann einige wenige Tropfen gen Mittag beim Fahrradrennen, ansonsten war es zwar bedeckt, aber wunderbar warm. Und obwohl am Nachmittag und am Abend teilweise dicke Wolken über Volksdorf zogen, blieb es trocken. Erst als unser 33. Stadtteilfest sich dem Ende entgegenneigte, fing es gegen 21:00 wie als Vorwarnung erst leicht und dann gegen 21:30 stark an zu regnen.

Leider allerdings für diejenigen, die abbauen mussten doch noch ein wenig zu früh. Gerade aber die fleißigen, oft ehrenamtlichen Helfer hätten es verdient gehabt, ihr anstrengendes Wochenende auch trocken zu beenden. Unbemerkt von vielen Besuchern haben viele ihr Wochenende geopfert, um das Stadtteilfest zu ermöglichen. Planung, Organisation, Aufbau, Durchführung und Abbau, all dies wurde mal wieder zum großen Teil ehrenamtlich geleistet. Dafür gebührt allen Beteiligten Dank, denn sie haben durch ihren Einsatz für ein wirklich tolles Stadtteilfest gesorgt. Insbesondere und stellvertretend für alle anderen seien hier noch einmal die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr erwähnt, die nicht nur bei der Vor- und Nachbereitung dabei sind, sondern auch am ganzen Wochenende in großer Anzahl an vielen Orten präsent waren und in den verschiedensten Tätigkeiten, von der Bereitung der Grillwurst oder Erbsensuppe, über die verschiedenen Demonstrationen (Fettexplosion und Befreiung einer verunfallten Person), bis hin zum Kinderfest im Museumsdorf und der Absperrung beim Fahrradrennen gute Arbeit leisteten. Wie wir von der Leiterin des Polizeikommissariats 35 (Poppenbüttel), Polizeioberrätin Schröder, erfuhren, hat auch die Polizei mit 10 Beamten für den ruhigen Ablauf des Festes gesorgt.

Aber natürlich gebührt der Dank der Interessengemeinschaft der Volksdorfer Geschäftsleute, die hinter dem Fest steht und auch den Lions Hamburg-Walddörfer, die es wieder einmal geschafft haben, insgesamt 40.000 Lose zu verkaufen um mit dem Geld Gutes zu tun. Weiterhin den Spendern der Gewinne, die die Tombola erst interessant machen. Vor allen Dingen aber demjenigen, der das Fest erneut organisiert hat, Manfred Schult, ohne dessen unermüdlichen Einsatz es wohl nicht zustande gekommen wäre.

110902-stadtteilfest-121-400

Schließlich noch ein Dank in eigener Sache an die drei Damen vom Volksdorfer Netzwerk, die vielen Besuchern des Stadtteilfestes während der drei Tage begegnet sind und Informationen zum Treffpunkt Volksdorf, dem Volksdorf Journal und Volksdorf.de parat hatten.

Allein die hohe Anzahl der Besucher und die vielen Tausend strahlenden Kinderaugen waren die Anstrengung wohl wert. Bestimmt aber hat dieses besondere Stadtteilfest auch wieder viele Besucher angezogen, die Volksdorf noch nicht kannten und vielleicht einmal wieder zum Einkaufen kommen werden. Dafür würde sich zum Beispiel der 25. September anbieten, denn an diesem Sonntag heißt das Motto "Volksdorf - ein Erlebnis, wir machen mit und sind aktiv" und die Volksdorfer Geschäfte haben von 13:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

 

 

die Fotos vom Fest gibt es hier ...

... und die Videos hier ...

 

 

nach oben ...

 

 

  • v-behr.jpg
  • kkw.jpg
  • vj.jpg
  • malschule-volksdorf.jpg
  • parkresidenz_alstertal.jpg
  • club65.jpg
  • spieker.jpg

sooo-gross-450x250

  • waldgeist.jpg
  • albertinen-330x230-90.jpg
  • kunstkate.jpg
  • plattdeutsche_kulturtage.jpg
  • ctis.jpg
  • begegnungsstaette_bergstedt.jpg
  • denkendenken-330x238.jpg

vj seite 1

Zum Seitenanfang