Der Bauernmarkt im Museumsdorf

  Frisches Einkaufen im tollen Ambiente ...

 
bauernmarkt-006

Zweimal im Jahr, im Frühling und im Herbst, findet in Volksdorf der Bauernmarkt statt. Um 10:00 Uhr öffnen sich dann die Pforten im Museumsdorf Volksdorf für die Besucher.

Im Durchschnitt erfreuen sich über 5.000 Menschen an den Angeboten der 40 bis 50 Händler. Nicht nur Volksdorfer besuchen diesen Markt, der erstmalig im Jahre 2005 stattgefunden hat, sondern auch Menschen aus entfernter liegenden Stadtteilen wie Poppenbüttel, Rahlstedt, Langenhorn oder Wandsbek. Sie nutzen die Gelegenheit sich mit frischen Waren direkt vom Erzeuger zu versorgen und dabei in Ruhe durch das Museumsdorf zu gehen. Oftmals ergibt sich dabei auch ein Plausch mit zufällig getroffenen Bekannten.

Das Angebot ist regelmäßig sehr vielfältig. Von den frisch vor Ort geräucherten Forellen über die selbstgemachten Konfitüren, frischen Honig, herzhafter Wurst, Obst, Gemüse und Süßigkeiten, bis hin zur Gartendekoration, Blumen, Gartenstauden und selbst hergestellter Seife – alles wird liebevoll dekoriert angeboten.

Viele ehrenamtliche Helfer vom Verein "De Spieker", dem Ausrichter des Bauernmarktes, bieten zudem noch Würstchen vom Grill und Faßbrause und Bier vom Fass in der Spiekerschänke. Auch den selbstgebackenen Kuchen aus der Kaffeestuuv sollte man einmal probiert haben.

Abgerundet wurde der Besuch dieses besonderen Bauernmarktes zweifellos durch das zauberhafte Ambiente des Museumsdorfes, in das sich die Stände der Anbieter wunderbar einpassen. Fahrzeuge sind lediglich dort zu finden, wo es unvermeidlich ist, zum Beispiel bei Wurst- und Fleischständen.

Zum Ende der Veranstaltung um 17:00 Uhr sind viele Stände im wahrsten Sinne des Wortes leergeräumt. Besonders das im alten Steinbackofen gebackene Brot und der noch warme Kuchen sind sehr begehrt.

Aber auch der Fisch findet immer viele Abnehmer. Sobald  der Fischer, die Forellen aus dem Rauch nimmt, bildet sich kurzzeitig eine Schlange vor seinem Stand, was dazu führte, dass der frisch geräucherte Fisch sehr schnell vergriffen ist und alle, die keinen mehr abbekommen haben, auf die nächste Ladung des Räucherofens warten müssen.

Für die Kinder gibt es im Museumsdorf natürlich auch immer viel zu bestaunen. Diverse Tiere und die alten Häuser verbreiten eine ganz besondere Atmosphäre.

Alles in allem kann gesagt werden, dass es sich hier um eine sehr gelungene Veranstaltung handelt, die man gesehen haben sollte.

Hier geht es zur Diashow, zum Kurzvideo, zum Video und zur Anfahrtskizze.

  • malschule-volksdorf.jpg
  • kkw.jpg
  • v-behr.jpg
  • parkresidenz_alstertal.jpg
  • spieker.jpg
  • vj.jpg
  • club65.jpg

sooo-gross-450x250

  • kunstkate.jpg
  • begegnungsstaette_bergstedt.jpg
  • plattdeutsche_kulturtage.jpg
  • waldgeist.jpg
  • ctis.jpg
  • albertinen-330x230-90.jpg
  • denkendenken-330x238.jpg

vj seite 1

Zum Seitenanfang