1703 Brask Sidis

Morten Brask: Das perfekte Leben des William Sidis,
ISBN: 978-3-312-01013-4,
Nagel & Kimche Verlag, 24 €.

William Sidis gab es wirklich, ein geniales Wunderkind, das in Harvard als Elfjähriger Vorträge in höherer Mathematik hielt und wie ein Star von der Presse verfolgt wurde. Er lebte von 1898 bis 1944 in den USA. Seine Eltern waren Emigranten aus der Ukraine, die sich ein neues Leben als Ärzte in New York aufgebaut hatten und die Hochbegabung ihres Sohnes durch besondere Erziehungsmethoden förderten.
Der Roman beschreibt mit schönen Sprachbildern sehr einfühlsam wie ein so intelligenter Junge aufwächst, wie er immer wieder von seinen Mitmenschen nicht erkannt und verstanden wird und wie anders selbst seine Empfindungen von Gerüchen und Geräuschen waren. Für sein späteres Berufsleben wünscht „Billy“ sich einfach unerkannt und ohne Fragen ausgesetzt zu sein einen ganz normalen Bürojob ausüben zu können.
Morten Brask hat einen halb dokumentarischen, auf Briefen, Tagebüchern und Gerichtsakten basierenden, nachdenklichen stimmenden Roman über den wahrscheinlich klügsten Mann der Welt geschrieben. Es lohnt sich sehr in meinen Augen, ihn auf diese literarische Weise posthum kennen zu lernen!

Dieser Buchtipp stammt von
Janina Thiel, Buchhandlung Ida v. Behr, Im Alten Dorfe 31, 22359 Volksdorf

Tel.: 040 / 603 12 86, Fax: 040 / 603 83 43, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.buecher-behr.com

  • v-behr.jpg
  • malschule-volksdorf.jpg
  • vj.jpg
  • club65.jpg
  • kkw.jpg
  • parkresidenz_alstertal.jpg
  • spieker.jpg

sooo-gross-450x250

  • plattdeutsche_kulturtage.jpg
  • kunstkate.jpg
  • waldgeist.jpg
  • ctis.jpg
  • begegnungsstaette_bergstedt.jpg
  • denkendenken-330x238.jpg
  • albertinen-330x230-90.jpg

vj seite 1

Zum Seitenanfang