1609 carr monat

J. L. Carr, Ein Monat auf dem Land,
DuMont Buchverlag, 18 €,
ISBN: 978-3-8321-9835-0.

Im Sommer 1920 kommt Tom Birkin in das nordenglische Oxgodby. Er ist Restaurator und vom Pfarrer beauftragt, das mittelalterliche Wandgemälde in der örtlichen Kirche freizulegen. Tom Birkin ist in den Zwanzigern und hat als Soldat den Ersten Weltkrieg überlebt. Er hofft, in der Ruhe und Einfachheit Yorkshires, Frieden zu finden. Langsam gelingt es ihm, sich der Welt um sich herum zu öffnen und er begegnet der Liebe.
Neben ihm gibt es noch einen schrulligen Archäologen, eine adlige Gutsbesitzerin und die Frau des Pfarrers, die einen ganz besonderen Zauber hat.
Dieser schmale Roman enthält eine wunderbare, zeitlose Geschichte, die hinreißend und elegant erzählt ist und lange nachwirkt. Ein moderner Klassiker der englischen Literatur - eine echte Wiederentdeckung.
Der Autor J. L. Carr wurde 1912 in der Grafschaft Yorkshire geboren und starb 1994. Nachdem er jahrelang als Lehrer gearbeitet hatte, gründete er 1966 einen eigenen Verlag und verfasste acht Romane. ›Ein Monat auf dem Land‹ ist Carrs bekanntestes Werk und war 1980 für den Booker-Preis nominiert. Bei DuMont erscheint es nun erstmals auf Deutsch.

Dieser Buchtipp stammt von
der Buchhandlung Ida v. Behr, Im Alten Dorfe 31, 22359 Volksdorf
Tel.: 040 / 603 12 86, Fax: 040 / 603 83 43, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, buecher-behr.com

  • vj.jpg
  • v-behr.jpg
  • malschule-volksdorf.jpg
  • parkresidenz_alstertal.jpg
  • spieker.jpg
  • club65.jpg
  • kkw.jpg

sooo-gross-450x250

  • albertinen-330x230-90.jpg
  • ctis.jpg
  • begegnungsstaette_bergstedt.jpg
  • kunstkate.jpg
  • plattdeutsche_kulturtage.jpg
  • waldgeist.jpg
  • denkendenken-330x238.jpg

vj seite 1

Zum Seitenanfang