1309-Cover Bonne

Mirko Bonné, Nie mehr Nacht
ISBN: 978-3-89561-406-4
Schöffling & Co. Verlag, 19,95 €

Das Besondere an diesem Roman ist, dass er einem als ungewöhnlicher Reise- und Erinnerungsroman vermittelt, dass egal, wohin die Hauptperson Markus Lee aus Hamburg reist oder flieht, der Schmerz über den Verlust eines geliebten Menschen immer bleibt und das Reisen nur dann als bereichernd empfunden wird, wenn man den Verlustängsten im eigenen Inneren einen Raum zugestanden hat.
Markus ist ein „Familienmensch ohne Familie", der mit seiner geliebten und hochbegabten Schwester Ira einen „Nestbauschaden" erlitten hat, welchen Ira nicht überwinden kann, doch zumindest Markus versucht es. Zusammen mit dem pubertierenden 15jährigen Sohn seiner allein erziehenden Schwester, Jesse aus Wellingsbüttel, tritt er eine französische Reise an, die sein Leben sehr verändert. Dadurch dass Markus als Skizzenzeichner von Brücken in Hamburg, St. Petersburg, Rio de Janeiro und New York bekannt geworden ist, wird er von seinem Schulfreund Kevin beauftragt, für ein Großprojekt seines Hamburger Magazins Skizzen von Brücken zu zeichnen, um die besonders erbittert gekämpft worden war wie z.B. Die Pegasusbrücke. Dieser Auftrag als Zeichner von Brücken in ihrer Symbolfunktion während der Befreiung Frankreichs durch die Alliierten im 2. Weltkrieg ist ein Seitenstrang der Erzählung. Markus fällt das Zeichnen trotz seines Talents immer schwerer, die Zerstörung durch den Krieg zu begreifen und künstlerisch auszudrücken, bringt ihn seinem eigenen Jugendtrauma näher und wirkt dadurch umso bedrohlicher. Markus und Jesse wohnen bei Familie Juhls, die in den Herbstferien das verlassene Strandhotel L'Angleterre in der Normandie hütet und mit deren Sohn Jesse befreundet ist. Als die Familie mit Jesse zusammen abreist, bleibt Markus noch in dem verwunschenen Hotel und scheint wie ein Asket, der sich von allem Materiellen trennt, in sich zu versteinern. Er verbringt schließlich Herbst und Winter dort in absoluter Einsamkeit bis er wieder auf Reisen geht und unterwegs eine Fährschifferin namens Lilith kennen lernt, die sein Leben sehr verändert.
Wenn Sie einen Roman lesen möchten, der verzaubert, überrascht und melancholisch stimmt, müssen sie Mirko Bonné unbedingt lesen. Er ist außerdem nominiert in der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2013.

Janina Thiel

Buchhandlung Ida v. Behr
Im Alten Dorfe 31
22359 Hamburg-Volksdorf
Tel.: 040 / 603 12 86
Fax: 040 / 603 83 43
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.buecher-behr.com

trennlinie-gelb-800

Haftungsausschluss: Treffpunkt-Volksdorf.de übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der Informationen.
Es wird keine Haftung übernommen für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben.

 

  • parkresidenz_alstertal.jpg
  • malschule-volksdorf.jpg
  • spieker.jpg
  • club65.jpg
  • kkw.jpg
  • v-behr.jpg
  • vj.jpg

sooo-gross-450x250

  • albertinen-330x230-90.jpg
  • ctis.jpg
  • kunstkate.jpg
  • denkendenken-330x238.jpg
  • plattdeutsche_kulturtage.jpg
  • begegnungsstaette_bergstedt.jpg
  • waldgeist.jpg

vj seite 1

Zum Seitenanfang