Volksdorfs Straßen von A bis Z

Saseler Weg - Stüffelring

 xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx    
   

saseler-weg-01

 

saseler-weg-02

Saseler Weg, 1911

Der von Volksdorf nach Sasel führende Weg.

 

trennlinie-gelb-800

 

   

 scheidereye-01

 

 scheidereye-02

Scheidereye, 1952

Die Bezeichnung dieser Straße soll entweder vom plattdeutschen "Scheed" für "Grenze" oder von "Seidereye" kommen und den Grenzwasserlauf bezeichnen.
     

 

trennlinie-gelb-800

 

     

 schemmannstr-01

 

 schemmannstr-02

Schemmanstraße, 1906 und 1909

Diese Straße verdankt ihren Namen dem ehemaligen Hamburger Senator Conrad Hermann Schemmann (1842-1910). Er war nicht nur von 1886 bis 1910 Senator, sondern auch noch Landherr der Geestlande.

 

trennlinie-gelb-800

 

     

 schmalenremen-01

 

 schmalenremen-02

Schmalenremen, 1919

Hier wurde wieder der Flurname übernommen. Remen waren schmale Gehölzstreifen, die bei Urbarmachung des Landes zwischen den Feldern stehen gelassen wurden, um der Erosion entgegen zu wirken. Außerdem dienten sie zur Versorgung der Bevölkerung mit Kleinholz.

 

trennlinie-gelb-800

     

 schoolmesterkamp-01

 

 schoolmesterkamp-02

Schoolmesterkamp, 1948

Der Name stammt von der Bezeichnung des Landes, das nach der Verkoppelung (Aufteilung des Landes) den Lehrern zur Verfügung gestellt wurde, um ihnen trotz des sehr geringen Verdienstes ein Auskommen zu geben.

 

trennlinie-gelb-800

     

 sorenfeldring-01

 

 sorenfeldring-02

Sorenfeldring, 1964

Hier wurde wieder der Flurname ("Im Sorenfelde") als Grundlage genommen. "Sor" oder "Soor" bedeutet "trocken", also handelte es sich wohl hier um ein recht trockenes (karges) Stück Land.

 

trennlinie-gelb-800

     

 sorenremen-01

 

 sorenremen-02

Sorenremen, 1942

Auch hier wurde der Flurname ("Im Sorenfelde") als Grundlage genommen. "Sor" oder "Soor" bedeutet "trocken", also handelte es sich wohl hier um ein recht trockenes (karges) Stück Land. Als "Remen" wurde Gehölzstreifen bezeichnet, die bei der Urbarmachung des Landes zwischen den einzelnen Äckern stehen gelassen wurde, um der Erosion vorzubeugen. Außerdem dienten sie der Bevölkerung zur Versorgung mit Brennholz.

 

trennlinie-gelb-800

 

     

sportzenkoppel-01

 

sportzenkoppel-02

Sportzenkoppel, 1983

Der Flurname bildet die Grundlage der Bezeichnung der Straße.

 

trennlinie-gelb-800

     

 sportzenstieg-01

 

 sportzenstieg-02

Sportzenstieg, 1983

Der Flurname bildet die Grundlage der Bezeichnung der Straße.

 

trennlinie-gelb-800

     

sportzenwiese-01

 

sportzenwiese-02

Sportzenwiese, 1983

Der Flurname bildet die Grundlage der Bezeichnung der Straße.

 

trennlinie-gelb-800

     

 steinreye-01

 

 steinreye-02

Steinreye, 1952

Als "Reye" auch "Riehe" wurde ein Wasserlauf bezeichnet. Ein Grenzwasserverlauf mit dem Namen "Steinriehe" ist auf einer Karte von 1769 verzeichnet.

 

trennlinie-gelb-800

 

     

steinwegenskoppel-01

 

steinwegenskoppel-02

Steinwegenskoppel, 1950

Die Bezeichnung dieser Straße geht auf den Flurnamen zurück. Ein Waldgebiet, das sich ehemals zwischen Volksdorf und Sasel befunden hat, wurde als "Steinwegens" bezeichnet.

 

trennlinie-gelb-800

 

     

 streekweg-01

 

 streekweg-02

Streekweg, 1911

Streek (plattdeutsch) bezeichnet den Strich, aber wohl auch einen Streifen Land. Früher soll der Streekweg als "Weg in'n Streek" bekannt gewesen sein.

 

trennlinie-gelb-800

 

     

 stuefelkoppel-01

 

 stuefelkoppel-02

Stüfelkoppel, 1925

Einerseits wird davon ausgegangen, dass die Herkunft auf dem Flurnamen "Stüffel" beruht. Andererseits könnte es wohl auch sein, dass die Bezeichnung mit dem plattdeutschen "Stubben" (Baumstumpf) oder "stunv" (stumpf) zusammenhängt.

 

trennlinie-gelb-800

 

     

 stueffeleck-01

 

 stueffeleck-02

Stüffeleck, 1967

Diese Straße gehört nicht zu Volksdorf, wenn man die Ortsamtsgrenzen zugrunde legt, denn danach bildet der Volksdorfer Grenzweg die Grenze zu Bergstedt. Postalisch allerdings gehört auch die Straße Stüffeleck zur Postleitzahl 22359 und damit zu Volksdorf.

 

trennlinie-gelb-800

 

     

 stueffelring-01

 

 stueffelring-03

Stüffelring

Diese Straße gehört nicht zu Volksdorf, wenn man die Ortsamtsgrenzen zugrunde legt, denn danach bildet der Volksdorfer Grenzweg die Grenze zu Bergstedt. Postalisch allerdings gehört auch der Stüffelring zur Postleitzahl 22359 und damit zu Volksdorf.
  xxx  

 

 trennlinie-gelb-800

Haftungsausschluss: Treffpunkt-Volksdorf.de übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der gezeigten Daten. Es wird keine Haftung übernommen für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben.

 

sooo-gross-450x250

  • spieker.jpg
  • club65.jpg
  • v-behr.jpg
  • kkw.jpg
  • vj.jpg
  • malschule-volksdorf.jpg
  • parkresidenz_alstertal.jpg
  • denkendenken-330x238.jpg
  • begegnungsstaette_bergstedt.jpg
  • ctis.jpg
  • albertinen-330x230-90.jpg
  • plattdeutsche_kulturtage.jpg
  • waldgeist.jpg
  • kunstkate.jpg

vj seite 1

Schmunzelecke

humor-0885.jpg
"Mein Gott, dauert das!", ruft ein Golfer seinem Partner zu, der ewig am Abschlag rumprobiert. "Meine Frau sitzt ob im Clubhaus, da muss ich einen perfekten Schlag hinbekommen." - "Quatsch, vor hier triffst Du sie sowieso nicht."

011-Ein Vergnuegen erwarten

Das Zitat der Woche
illustriert von dem Ohlstedter Künstler Pieter Kunstreich
www.pikunst.de (Illustration)
www.pietreich.artists.de (Landschaftsmalerei)

Zum Seitenanfang